Unser Trainingsangebot

 

Beratung beim Welpenkauf

Welpen-/ Junghundekurs

Begleithunde (BH) Anfänger Kurs

Sachkundenachweis

Hundeführschein für Listenhunde

BH Fortgeschrittenen Kurs

Verkehrstraining

Sportschutz

Stöbern

 

Einzelstunden

Hilfestellung bei Problemhunden

 

Beratung beim Welpenkauf

Wir beraten und informieren Sie gerne vor einem geplanten Welpenkauf.

Anforderungen von bestimmten Rassen an die Hundeführer, Rasseeigenschaften wie z.B. Arbeitshunde, Jagdhunde, . . . .

Informieren Sie sich über allfällige Kosten bezüglich Anschaffung, Steuern, Ausbildung, Tierarzt, Ernährung, . . . .

 

Welpenkurs (ab etwa der 12 Woche bis 6 Monate)
DSC_0024-kl
Welpen1
Welpen2

Wir empfehlen den Einstieg mit dem Welpen in der Hundeschule ab ca. der 12. Lebenswoche des Hundes. Vorher gehören die Eingewöhnung im neuen Zuhause und der Besuch beim Tierarzt für einen Gesundheitscheck und die ersten Impfungen zum Pflichtprogramm für das frischgebackene Hund - Hundeführerteam!

Im Welpenspielkurs legen wir einen großen Wert auf spielerisches Lernen. Welpen sollen in dieser Lebensphase möglichst vielen und unterschiedlichen Artgenossen begegnen. Es soll Zeit und Platz für ein gesichertes freies Spielen untereinander vorhanden sein. Genauso wird aber auch hier bereits der Grundstein für das Spiel Mensch-Hund gelegt. Die Beziehung des Hundes zu seinem Menschen soll gezielt gefördert werden. Wir wollen die Welpen schonend mit verschiedenen optischen, akustischen und taktielen Reizen konfrontieren, um sie optimal auf ihr weiteres Leben in unserer menschlichen Umwelt vorzubereiten.

Nie wieder lernt Ihr Hund so schnell so viel auf einmal, wie in diesen ersten Lebensmonaten. Das kommt uns beim Aufbau der ersten Grundgehorsamsübungen zugute. Ohne Druck und Zwang dafür mit viel Lob und der Bereitschaft zu konsequentem Handeln können wir den Hunden erste Begriffe vermitteln. Tipps für den Alltag mit dem Hund runden den Kurs ab.

 

Junghundekurs (ab 6 Monate bis 1 Jahr)

Hier werden die Grundbegriffe, die bereits im Welpenkurs spielerisch erlernt wurden, gefestigt und die Bindung zwischen Hund und Hundeführer ausgebaut. Langsam wird das Training unter Ablenkung aufgebaut.

Es ist daher wichtig, die Ausrüstungsgegenstände wie geeignete Leine, Spielzeug und Leckerlis auch griffbereit dabeizuhaben.

 

Begleithunde Anfänger Kurs (ab 1 Jahr)

Der Kurs ist für alle Hunde geeignet, die dem Welpenalter bereits entwachsen sind und die wichtigsten Grundbegriffe des Gehorsams erst erlernen müssen. Dieser Kurs ist eigentlich das Herzstück der gesamten Hundeerziehung.

Guter Grundgehorsam mach den Hund zu einem angenehmen und verlässlichen Begleiter im Alltag und bildet die Grundlage für jede Spezialausbildung des Hundes.

"Fuß" an der lockeren Leinen gehen, Kommandos wie "Sitz", "Platz" und "Steh" werden intensiv geübt. Der Einstieg in den Kursbetrieb ist jederzeit möglich. Die Übungen werden oftmals erklärt und wiederholt. Den Trainingsfortschritt bestimmt grundsätzlich ohnedies der Hundeführer durch den investierten Zeitaufwand beim Üben zuhause.

Im Kurs kann das Erlernte kontrolliert werden. So werden Fehler erst gar nicht zur Gewohnheit. Übungen, die bereits gut klappen, können hier durch gezielter Training unter Ablenkung gefestigt werden.

Gleichzeitig wird durch die Übungen die Bindung zwischen Hund und Hundeführer gefestigt. Konzentriertes und vor allem motiviertes miteinander Arbeiten von Hund und Hundeführer sind unser Ziel.

 

BH Fortgeschrittenen Kurs

Teilnahmevoraussetzung ist hier guter Grundgehorsam des Hundes. Im Idealfall hat der Hund bereits mindestens die BH-Prüfung abgelegt.

Die Kommandos des Grundkurses werden nun weiter gefestigt und unter erschwerten Bedingungn geübt.
Der Kurs ist zum Einen für Hundeführer gedacht, die über den Grundgehorsam hinaus mit ihrem Hund gemeinsam etwas tun wollen, zum Anderen soll das bisher Erlernte ja nicht vergessen sondern verbessert werden.
Der Kurs wird individuell gestaltet um die angestrebten Kursziele erreichen zu können.

 

Hundeführschein für Listenhunde

Das NÖ Hundehaltegesetz schreibt für "Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotential" und mittels Bescheid der zuständigen Gemeinde als "auffällig" eingestufte  Hunde einen speziellen  Sachkundenachweis vor.

Das Gesetz geht bei Hunden folgender Rassen und Mischlingen mit einer der folgenden Rassen immer von einem erhöhten Gefährdungspotential aus:

Bullterier
American Staffordshire Terrier
Staffordshire Bullterrier
Dogo Argentino
Pit-Bull
Bandog
Rottweiler
Tosa Inu,

das heißt, Halter von Hunden dieser Rassen und Mischungen müssen den Sachkundenachweis erbringen.

Die NÖ Hundehalte-Sachkundeverordnung schreibt als Inhalte dieses Sachkundenachweises vor:

Einen allgemeinen Teil über das Wesen und Verhalten des Hundes in einer Dauer von zumindest vier Stunden sowie einen praktischen Teil über Leinenführigkeit, Sitzen und Freifolgen, der eine Dauer von zumindest sechs Stunden zu umfassen hat.

Die Sachkunde gilt dann als erbracht, wenn die Hundehalterin oder der Hundehalter die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung und die Beherrschung dieser Inhalte durch Vorlage einer Ausbildungsbestätigung dokumentiert.

 

Sporthundetraining

 

 

Stöbern

Gegenstandssuche für Hunde jeden Alters und jeder Rasse

 

Einzelstunden